Jumbo Joker Slot Machine Online ᐈ BetSoft™ Casino Slots

Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War

6 Aug ᐈ Playtech™ Casino Slots · Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War · Instant Banking Casino (by Citadel) | cyclops.nu Sverige. Jan. 6 Aug ᐈ Playtech™ Casino Slots · Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War · Instant Banking Casino (by Citadel) | cyclops.nu Sverige. 2. Febr. 6 Aug ᐈ Playtech™ Casino Slots · Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War · Instant Banking Casino (by Citadel). Be advised that bonuses cannot be claimed by players from: It is this attention to detail that will allow our valued partners to share the spoils Play Banana Monkey Online Slots at Casino. We invite you to work with one of the best. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Startseite luxury casino luxury casino. Joker Poker - 10 Play. Page 1 Page 2. It is this attention to detail that will allow our valued partners to share the spoils with us. Luxus, divas skandalurteil den, titel und fiel herrn schwule männer wieder uns findest radfahren wenn sie raubkatze paypal konto aufladen mit paysafecard sie 22 jahre und haben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. The Aristocats ist der Er war einer der ersten einer langen Reihe von Produktionen, die von Wolfgang Reitherman umgesetzt wurden. Skip to main content.

Inte för att allting är bra. Fast skolan har spatiösa industrilokaler i LM Ericssons gamla industri. Jag känner mig snart märkligt hemma, för när jag var mycket yngre bodde jag i närheten.

Personalen var entusiastisk och reforminriktad. Faktiskt drivande i konstlivet. Jag och min vän stannar en stund i ett rum med mönster, som skimrar av tal.

Tänk om de visste vad ortens historia skimrar igenom. Jag berättar det för min vän, som flyttat till Sverige som vuxen och knappast kan ha en aning om det bruksortsliknande ansvar gamla LM Ericsson tog vid Telefonplan.

Smink kan jag ju alltid säga. Men gjorde inte det. Ibland känns det viktigare att berätta om mina cykelturer till dagis. Luften var varm och fuktig av alla dem som trängdes.

Det här kändes inte bra. Kanske det här bara är en hajp. Vakterna var visserligen vänliga men bastanta nog för att förta all lust att tränga sig fram.

Till slut kommer polisen och brottar ner henne. Verk och privatperson och konstnär blandas samman. Det kändisskapande utsättandet av intimsfären i det offentliga har förvandlat samtal om kultur till ett slags sängkammarfars.

Tysta sitter vi i Konstfacks kantin med var sin kopp genomskinligt kaffe. Eller som han fälla in den bildade essän i en vanlig musiktext. Och det finns mycket kvar att säga.

Thomas Millroth Vägen ut med bön för fiender Jag har börjat be för mina fiender. Deras hat tunnas ut, flyter bort.

Jag hatade det där. Det var min tid de stal. Man kan bli ett fyllo bara av leda. Nätterna var allting annat än leda.

Bartendern älskade mig och mina stackars hundralappar. Mina vänner älskade mig. I luckorna mellan ledan och explosionerna stack drömmarna upp igen.

Den drömmen har blivit verklighet. Det bara hände och snabbt som satan gick det. Lennart skrev bara om musik han älskade. Genrer var helt ointressant, men det var tvunget att ha hjärta.

Han hatade grejer som till synes var gjorda med vänsterhanden, beräknande och spekulativa. Att välja bort det meningslösa bruset och skval som ständigt sköljer över oss.

Jag knäpper händerna och ber helt tyst. Den var min bibel när jag var ung. Jag ställer den vid scenkanten, det är väl okej kompis? Matoset spred sej som ett hällregn över den uteplats jag just plundrade.

Glada röster hördes otydligt genom de gulisolerade väggarna. Jag ville in i värmen, jag ville vara en del av det. Jag lärde mej snegla mot de runda speglarna i taket.

Jag lärde mej olika läten för varning. Vägde in och sorterade upp. Men jag lärde mej aldrig klockan. För hos en missbrukarunge existerar ingen tid.

Hos oss är dagarna uppdelade av först morgonens baksmälla: Inte vara i vägen. När natten vilar lika kompakt som tystnaden lägger man sej tillrätta och blundar.

En dag, som alla andra. Jag visste vad mediciner gör med människor ögon. Jag lärde mej trolla. Jag kände mej annorlunda och fel. Jag begrep dom helt enkelt inte.

Jag förstod aldrig alla oskrivna regler. Den tycktes ha förskansats sej i mitt bröst. Hur mitt namn löstes upp. När den bedövande stöten blixtrade genom min kropp, slogs ögonen upp.

Stirrade in i ett par mörka pupiller. En natt steg plötsligt en man in. Hans gestalt avtecknade sej som en mörk kontrast mot allt det sjukhusvita.

Hans andedräkt bildade rökmoln runt min säng. Kanske fick hans närvaro mej att vakna upp. Kanske var det hans blick som tvingade mej att se mej själv.

Förnedringen i den jag blivit. Kanske, räddade han mitt liv. Samhällets krav och samtidens normer har ibland drivit människor ut ur normaliteten, ibland accepterat vissa avvikande beteenden.

Melankoli är ett vitt begrepp och i det ryms en rad känslor och beteenden. Johannisson använder sig av Freuds definition för att sammanfatta det: Hon klassificerar seklen enligt följande: Varje känsla, varje symptom har sin karriär, sin glansperiod.

Det kanske är hans bästa bok. Det är tillbakalutat, människor han träffat, sett, hört talas om ges röst och gestalt i ofta absurda berättelser.

Författaren uppfattade sig ständigt som en out- ses de som intressanta fenomen. En tanke som dröjer kvar efter läsningen av boken är att normalitetens ramar har krympt det senaste seklet.

Jan Erik Bornlid sider, en plebej i kulturens tempel. Det är kanske förklaringen till hans kombination av självdestruktion, självuppskattning och destruktiva karriär.

När hela klasskänslan silas till kortberättelsens form är han magnifik. Här skruvar sig underklassens Amerika och här reser sig den mäktiga föreställningskraften, ofta med en sexuell kraft.

Men hans styrka är detaljerna, som ger det mest absurda trovärdighet. Detaljer som han frätt fram i minnets saltsyra tills de passat in i hans litterära avsikter.

När allt stämmer i hans konstnärliga balansräkning är han mästerlig. Vi ses snart igen. Själv tycker jag detta var rejält uppfriskande.

Fast det är som sagt bara ena sidan av myntet. Mina personliga favoriter, kanelsnäckor, omnämns dessvärre inte med en endaste rad. Snacka om att förena nytta med nöje.

I följderna av Marks märkliga hjärnskada börjar även de balanserade inblandades uppfattning av verkligheten att skeva. Till och med hjärnexperten som kallas in blir snurrig och ser sin tillvaro vackla.

Magert, tycker i alla fall jag. Dock kan jag känna att intervjuupplägget gjort boken en aning stel och statisk. Men det är mest huvudpersonens egen förtjänst.

Hur rätt skulle inte en broderad Sol ute, sol inne, sol i hjärta, sol i sinne kännas vid sidan om en plansch av Monsters of Rock eller en tavla av Damien Hirst?

Rykten om ett efterlämnat romanmanuskript med eventuella incestuösa inslag har kommit i svang och en journalist planerar en biografi med braskande avslöjanden.

Jan Erik Bornlid växer fram. Enda problemet är att Minnets Eko stundtals känns en aning seg. Fredrik Hellström Människor det varit synd om: Arne Weise Överallt och hela tiden hamnar folk i klister, knipa, fel sällskap och Landskrona.

Här en utgallrad munsbit. Tänk om de var ute efter mej! Mitt första försök till samlag blev en katastrof.

Vissa unga damer hade rykte om sig att vara frigjorda. Det gjorde fruktansvärt ont. Förödmjukad och blodig lomade jag hem.

Det är själva köpandet som ger de nödvändiga arbetstillfällena i tillverkningsindustrin och som sätter hela ekonomin i rullning. Bland infödingarna är befolkningen för gles.

Lönerna ökar för alla. Under läsningen av Smiths böcker undrar jag bland annat om han inte har kännedom om slaveriet.

Eller inkluderar han ägandet av slavar som en mänsklig rättighet, ungefär som de stora tänkarna tänkte under antiken?

I alla europeiska kolonier bedrives sockerrörsodlingen med negerslavar. Ord som vildar och barbarer, som Smith använder, kan vi känna igen i dagens krig mot terrorismen.

Testa att byta ut Adam Smiths supermakt mot dagens ledande stat, och andra länders expansionspolitik: Egoismen kan placeras i samma nötskal.

Ingen släpper greppet om det frivilligt. Den ekonomiska krisen kan delvis förklaras med en inbygd skenande egoism. Som medlem tar du alltid med dig en gäst utan kostnad.

Gleerups förlag Ännu inte medlem? Jag är den spanska regnflickan och molnen ligger som sockervadd runt hotellets topp. Idag är jag nöjd.

Likt ett gigantiskt urtidsmonster reser den sig ur det vinkelräta husgyttret. Skräms och tar för sig. Varför blev det inte fler grönröda jättesniglar med fönster och dörrar?

Gick det inte att kopiera hans originalitet? I min sommarkommun tycker man mycket om rakt. Bredvid träd och blommor ser dom väldigt konstiga ut.

Det känns som om det har varit sena fredagseftermiddagsbeslut med vin i kommunhuset. Var i Valencia häromdagen.

Fantastiska stora vita vackra utomjordiska skapelser. Det är vackert med mod. Det är samma arkitekt som ritat Turning Torso i Malmö.

Ibland blir det rätt. Det är inte lätt med konst. The famous blue singer s raincoat must die. Vi konstnärer är integritet. Vi lever integritet varje dag.

Det är inte vi konstnärer som uppfunnit det ekonomiska systemet med att arbete ska ersättas med pengar. The singer must die. Människors behov av konst är stort.

Jag ser det varje dag. Gaffeln jag äter med. Jag har ritat ett hus. För en konstnärs längtan att uppfinna och skapa tar sällan slut men ibland är den tvungen att finna sig andra vägar.

Jag är musiker och skriver musik. Inuti var jag dock inte lika säker. Min ständiga längtan att skriva blev mitt liv. Mitt ständiga skrivande har gjort mig till en bra skrivare.

Han som skrivit böcker för djurens rätt och som hävdar att vi bör respektera den enskilda personens önskan om att leva eller dö. Upphovsrätt dragen till sin spets.

Dom glömmer dock livet. Respekten för den enskilde personens önskan om liv. Det vill säga att vi som lever i den rika delen av världen och har det bra delar med oss till dom som har det sämre.

Vi har väl fullt upp med annat antar jag. En ekonomisk kris och EU-val. Ge bort fem procent. Ge bort tio arbetsdagar Famous blue raincoat.

The famous blue raincoat? The singer must die! Men som vanligt kommer baksmällan i form av restskatt, mygginvasion, svininfluensa o. Vilken tur för dig!

Tvillingarna Den som sa att delad glädje är dubbel glädje har aldrig tappat en glass i en myrstack! Bländande vackert var ordet! Var försiktig med att lämna ut bankuppgifter, bara.

Skorpionen Varmt och torrt lär det bli i sommar. Kan det bli bättre för dig. Tänkte väl det Otack är världens lön!

Annars hade jag fortsatt. Minst till Osnabrück, kanske till Münster eller Schwelm. De latinamerikanska stekhuskedjorna i Tyskland är bra, vare sig de heter Churrasco eller Maredo.

Utmärkt kött och vettiga priser. När jag sneddade centrum kom ett milt regn. Väldiga arbetslampor illuminerade asfalten.

En stund senare satt jag vid bordet med Hüftsteak, bakad potatis, mineralvatten och ett generöst glas Mendoza. Jag behöver inte ens sluta ögonen för att se bilderna: Allt gick i rasande fart.

Det var förvirring och kaos, fler uniformer kom till platsen och kvarteret tömdes medan avspärrningsrep spändes upp.

De följande minuterna var kallsvett och total ovisshet. Drack den i stora klunkar, borstade tänderna och somnade.

Det där jävla kriget präglar fortfarande samtiden. Vill du ha en känsla av Österlen. Under vintern har samlingen utökats med ett stort antal bilar och motorcyklar.

H är finns även ett leksaksmuseum, en modelljärnväg, modellflyg och en shop med högkvalitativa samlarmodeller. Hur normalt är det att vara redaktör?

Svar; nu börjar det bli ett gränsfall. Hur normalt är förresten det? Där fanns en för mig ögonöppnande artikel om mobiltelefonen och dess utveckling, sett i ett globalt perspektiv.

Nu används mobiltelefon av 3 milliarder människor, nästa milliard som kommer att tillkomma som kunder bor inte i väst utan i olika delar av tredje världen.

Ett bra exempel i all sin enkelhet är följande. Ett annat exempel som var nytt för mig var begreppet mobile banking. Finns säkert i flera olika former, men det som jag fann var följande.

Sedan levererar hon 9. Kor är till sin läggning neofoba, d. I morgontidningen finns inte mycket tröst.

Samtidigt en artikel om att de allra flesta människor är optimistiska inför framtiden. Att det kanske till och med blir bättre.

I Hollywood träffar Bergman en mogul, spelad av Russell Mael, som försöker övertyga honom om att göra storfilmer istället. Och det utvecklas till en klaustrofobisk mardröm.

Visste Puccini tillräckligt om den amerikanska västern för att skriva Girl of the Golden West? Möblerna sägs vara funktionella och billiga, men i mitt fall visade de sig dessutom vara totalt värdelösa.

Jag lämnade tillbaks dem igen. Har du inte hört talas om den klassiska bokhyllan Billy get a grip on your shelf! Här i Kalifornien framställs Volvo som den trygga bilen för den trygga familjen.

Jag har själv aldrig kört en Volvo. Hur kom det sig att ni tackade ja till att skriva en musikal för Sverige? Hans arbete och filmer talar för sig själva.

Vad har du själv för favoritfilm med Bergman? För tillfället är det Tystnaden, men det ändrar sig med jämna mellanrum. Jag gillar dem väldigt mycket.

Det är en vanlig uppfattning att man upplever hans filmer som svart-ochvita. De yppiga färgerna i Fanny och Alexander tycker jag reflekterar hans känslor för livet och hans förflutna.

I fjol framträdde ni 21 kvällar i följd i London och spelade er igenom er kompletta katalog i kronologisk ordning, en skiva varje kväll. När ger ni ut dessa konserter i en box?

Skulle den fungera att turnera med tror du? Snälla, snälla, snälla, som Caroline af Ugglas sjunger!? Den 14 augusti är det radiopremiär för musikalen The Seduction of Ingmar Bergman.

Jag hatar till och med ordet press. Liksom dör jag om jag inte gör klart vad som ska vara klart? Jag börjar, paranoid som jag är, titta mig omkring i rummet, söka igenom varje hörn och skrymsle för att hitta denna vanvettiga man.

Man blir ju rädd. Inte nog med det. När man har genomlidit dessa tre minuter av gnällig schlager och fejkade tänder blir man tvungen att genomlida ännu fler minuter av Björn Gustafssons Hej, jag är söt och har aids -skämt.

Press är en klass för sig. Alice Alebo Nelson välkommen till proffsens värld! Färska frallor alla dagar Marinerat kött för grillkvällen Ombud för bl.

Kan det ens rymmas en 7 singel ytterligare i den väskan? Musiken flyter av sig själv, den liksom spelar sig själv! Vi delar en improviserad ljudkropp som bara växer och fördjupas för varje konsert vi spelar.

Det var nog Karl Wehle med Polyphons Kino-orkester som gjorde den känd, har jag för mig. Nya bokprojekt hoppas jag de har verkligen gjort grymt bra studier av musiken i NYC under och tal och kulturen däromkring.

Men först letar vi oss självfallet fram till ytterligare lite junkfood, New York style. Peter Brötzmann i sitt esse!

Likt en magmaflod väller musiken fram ur Volvons högtaleri. Vi sitter som i trans. Eller är det bara ytterligare ett matkoma?

Jag har börjat blanda ihop begreppen, kan inte se klart längre. En märklig ljusgul smet i en liten kopp ackompanjerar ett avslutande mjukt bröd. Alla tre akter är alla grymt fokuserade och med bra energi!

Här är det musiken i centrum! Det tar honom tre timmar att sätta upp. Det tar honom exakt tolv minuter att spela sitt set!

Ashley Paul heter en för mig obekant kvinnlig saxofonist och oljudsmakare. Boy, I tell you denna mat i detta land är god, kaloririk och vanvettigt, vanvettigt onyttig!

Ashley Paul adderar högfrekventa elektroniska ljud till sin ljudpalett och skapar en ytterst intressant och formstark improvisation. Vi hänger kvar efter konserten, byter kassetter!

Det är en diskaholics sjuka dröm eller mardöm att spendera tid i Thurstons källare So ist das Leben! Men detta expansionsproblem är nu löst.

En sirapsdrypande French Toast med massor av smör och ljuvligt knapriga bacon därtill. Jag upptäcker att min kropp tydligen har hemliga fickor för födohamstrande.

Likt en hamster stoppas maten i diverse förvaringsplatser i min kropp. Men paniken är hela tiden nära.

Jag rullar ut ur detta klart jazziga hak och välter mig själv in i bilen. Jag tror helt oskuldsfullt att det hela nu är över. Thurston ler ett ondskefullt leende och säger att nu skall det äntligen bli riktigt rejält med kolesterol och kolhydrater.

Grand finale Bomben av junkfood Bomben av alla donuts! Det visar sig vara just en BOMB! Jag lyckas tugga i mig en halv donut av reguljär pizzastorlek.

Vi klarar oss hela vägen till flygplatsen. En av de mest intensiva perioder i mitt liv är till ända. Sex kilo tyngre dagens sanning! Ca 35 kilo vinyl tyngre erfarenhet.

Sex kilo vinyl om dagen. En trip som inte kan och inte bör upprepas. Precis som bra improvisationsmusik.

Det var rimligt, även utan utredning, att förutsätta att Guantanamo var en tortyrkammare. Tortyr har kanske dessutom varit det ringaste av alla de brott aggression, terror, underkuvande och ekonomisk strypning som har förmörkat USA: Det är, milt uttryckt, en ganska skev bild av historien.

Det finns en stark föreställning om att USA är exceptionellt. Hodgson drar slutsatsen att USA bara är ett stort, men felbart, land bland alla andra.

Inte bara för att moralen och den intellektuella integriteten undergrävs. Det är en inspirerande tanke som har sin boning djupt i den amerikanska mentaliteten.

Det visar en indian med en textremsa som kommer ur hans mun. Far över hit och hjälp oss. Men ibland kommer nya uppfinningar.

Medbrottslingar i tortyr förekommer ofta i den amerikanska utrikespolitiken. Schoultz och andras studier, där man dragit liknande slutsatser, kom före Ronald Reagans presidentperiod.

I Frankrike hyllades uppgiften att civilisera Algeriet, medan den franske försvarsministern krävde att den infödda befolkningen i Algeriet skulle utrotas.

Massakern i My Lai under Vietnamkriget var inte mer än en fotnot till de oerhört mycket värre grymheter som skedde i pacificeringsprogrammet efter Tet-offensiven Inbrottet i Watergate som fick en av USA: Under mer än fyra decennier skildrade han folkhemmet, gisslade makthavare och beskrev trender och tendenser.

Stockholmska umgängeslivet är som en enda kompott. Grevliga fideikommiss-porslin tummar var sansculotte. I Vita havet häromdan sa en republikan: När jag sen fick en taburett gled det utför tämligen lätt.

Som vi ha syltat ihop oss kring pokalen kan inte fan sjunga Internationalen. Under kriget beskylldes han ofta för salongsbolsjevism.

Ett annat vanligt tema hos Gerhard var de snabbt förändrade könsrollerna, maskulina kvinnor och feminina män. Redan förbjöds en sketch i revyn Tidens ansikten efter att franska legationen protesterat.

Gerhards kupletter utgör en fortlöpande kommentar till talets politik, folkhemsbygge, kultur, modesvängningar, sexualmoral.

Martin Kristenson Äntligen tysk western Nu blir det äntligen tysk western. Dockan ingick i Karl May-serien, men vem May var hade jag ingen aning om.

I filmernas förtexter hittar man dock ingen Terrence Hill, men väl en Mario Girotti. Jo, de här filmerna gjordes ju innan Girotti blev Hill, och hans medverkan i filmerna är ytterst marginell.

Winnetou själv spelas av en Pierre Brice. Regissörena är tyskar och visst är det fascinernande att tänka Alla de här framstormande indianerna tänk att de är tyskar!.

Efter Kidnappara i Arizona följer trailers för alla de andra filmerna i serien och snacka om trailers! Och nu sker det! Nu fuckin sker det!

När vi känner oss matta samt orkeslösa. Alla trademarks finns där: Mae West är med och gör Day Tripper. Vad sägs om en spansk flamencoversion av She Loves You?

Nästan en riffbaserad platta. Detta kan nog vara min absoluta favoritplatta med SY. Utmejslade och definierade med helt unika klangkroppar.

Eminent producerat av John Agnello och gruppen själva. Denna skiva är ett rockmonster och ett är säkert: Eller för Beatlesälskare med humor.

Beatles var bra i början, men blev stora och rika och ballade ur. Att vara känd är inte samma sak som att vara bra. Var inte det Sgt Peppers fel?

Hon har attack i rösten, en fantastisk rytmisk känsla och därtill en personlig diktion. Det är starkt och drivande.

Men antagligen inte, förmodligen är det en frälsning. Fredrik Hellström pianoouvertyr, som sätter stämningen. Eget material varvas med en och annan klassiker, enkannerligen avslutande I ve grown accustomed to her face i en dramatisk hudnära tolkning.

Eller litet överraskande Jamaica Farewell med ett övertygande baksug. Det här är ett av hennes mest direkta och angelägna album.

Thomas Millroth ett gemensamt tema, nämligen tragedi och allmän olycka. Allt spelat med samma uppfriskande iver. Som artist har hon alltid haft stor integritet och uppvisat en attityd och uppmanat folk att Sola tandköttet när det inte passat henne.

Fredrik Hellström Svenska hjärtan, när Thorsten klipper gräs i snö och ryamatta med gräsklipparen. Det är bra men lite för mycket lagom av allt.

Breaking the waves var väl okej. Därefter tycker jag att hans produktion är vedervärdig även om jag inte sett Direktören för det hela.

Dancer in the dark? PRjippo för von Trier. Och det är ju i stort sett vad det hela handlar om. Jag tror att DET var den riktiga filmen. Och Dogville och Manderlay?

Kom igen de är ju fullkomligt osebara. Fast Dogville hade kanske funkat som riktig film i riktiga miljöer.

Han sa även att han är världens bäste regissör, vilket han har mindre rätt i. Filmen anses vara provocerande. Herrejävlar, vilken skit det här är!

Willem Dafoe och Charlotte Gainsbourg har sex i duschen i en prolog. Själv kallar jag det spekulation, vilket det ju är.

Medan paret gökar, trillar deras lille som ut genom ett fönster. Ungens död leder till att Gainsbourg blir knäpp. Där blir kvinnan rollfigurerna heter ingenting allt knäppare.

Dock börjar räven prata. Les histoires d'Herodote, Paris, in- 4, La vie de saint Martin, par Severe Sulpice.

Les histoires de Polybe, avec les fragments, Paris, in-fol. Die 57 ersten Bücher der Histoire de M. Les metamorphoses d'Ovide, avec de nouvelles explications historiques, morales et politiques, Paris in-fol.

Die meisten Werke Ciceros, z. Alle Werke Senecas, ausser dem, was Malherbe und Lesfargues schon davon übersetzt hatten. J Nach Pellisson et d'Olivet, a.

Von seinen Übersetzungen ist freilich nicht viel Gutes zu berichten, und er selbst ist sich ja über ihren geringen Wert nicht im unklaren gewesen.

Dass bei dieser Art zu arbeiten zahlreiche grobe Fehler und Missverständnisse unterliefen, lässt sich denken. Trotzdem war er zu seiner Zeit als tüchtiger und gesuchter Übersetzer bekannt, und Ch.

SoreP nennt ihn sogar un de nos meilleurs Traducteurs. J Die erwähnten Gedichte finden sich z. Sorel, ia Bibliotheque franpoise usf.

Du Byers dramatische Werke. Dank der unermüdlichen Arbeit Hardys begann sich das Publikum im Anfange des Jahrhunderts für das Drama zu interessieren.

Dies hatte zur Folge, dass die Zahl der Theaterdichter schnell wuchs. Die dramatische Kunst stand noch auf ziemlich tiefer Stufe.

Das Publikum wollte Ereignisse und Personen sehen, die durchaus ausser- halb des gewöhnlichen Lebens standen, denn wozu sollte man die Unbequemlichkeiten eines Theaterbesuches auf sich nehmen, wenn man auf den Brettern nur ein mattes Bild der tagtäglichen Wirklichkeit wiederfinden sollte?

Gewalttaten, Duelle, Schiff- brüche, Entführungen, Zauberspuk, Verwechslungen aller Art, Verkleidungen, Vertauschung und Wiedererkennung von Kindern, kurz, nichts wurde gespart, um das Stück zu be- leben und den Zuschauer beständig zu gespanntester Auf- merksamkeit zu zwingen, wenn er überhaupt den Gang der Ereignisse verstehen wollte.

Rayssiguier schreibt in der 1 Birch-Hirschfeld, a. Ainsi ceux qui veulent faire le profit et l'avantage des Messieurs qui recitent leurs vers, sont obliges d'ecrire sans observer aucune regle.

La fermeture sert de palais. A un des cotes du theatre, un ermitage sur une montagne, et un autre au-dessous d'oü sort un ermite. De Tautre cote il faut une chambre, oü Ton entre par derriere, elevee de deux ou de trois marches.

II faut aussi une nuit. Das Beispiel, welches Corneille mit diesem Werke gegeben hatte, war nicht gut zu übersehen, es zwang viel- mehr die Theaterschriftsteller, sich mit Corneille ausein- anderzusetzen, d.

Da war Du Ryer einer der ersten, der sich eng an Corneille anschloss. Du Ryers dramatische Werke unter dem Einflüsse Hardys und anderer.

Tragikomödie in 5 Akten und in Versen. Nicocrate, ein lybischer Fürst, der auch von Aretaphilens Reizen gefangen ist, em- pört sich, um die Vereinigung der Liebenden zu hindern, und bemächtigt sich der Krone.

Aretaphile sucht auf alle Weise ihren Geliebten zu rächen, es gelingt ihr aber nicht Schliesslich gewinnt sie Clearque, Nicocrates Bruder, und bestimmt ihn, den Thronräuber zu ermorden und Philarque die Krone wiederzugeben.

Clearque führt den Plan auch aus, behält aber dann die Herrschaft über Lybien. Are- taphile bringt eine Partei zusammen, an deren Spitze sich ihr Geliebter stellt: Philarque besteigt nun den Thron seines Vaters und heiratet Aretaphile.

Calistenne offen- bart seinen Vertrauten seine Leidenschaft für Leucippe und unterichtet sie von seinem Plane, das Mädchen zu entführen, wenn es wie gewöhnlich am Ufer des Meeres spazieren ginge.

Es bleibt ihm kein anderes Mittel übrig, die Geliebte zu gewinnen, da ihre Eltern sie ihm verweigern und er ausserdem erfahren hat, dass sie einen gewissen Clitophon liebt.

An dem betreffenden Tage heuchelt aber zum Glück Leucippe heftige Kopfschmerzen und lässt ihre Mutter den gewohnten Spaziergang allein machen, um ihren Geliebten ungestört sprechen zu können.

Während sie zusammen sind, erhalten sie die Kunde, dass ein Seeräuber, in dem Glauben, Leucippe zu entführen, Calligone fortgeschleppt habe, ein junges Mädchen, welches der Vater Clitophons diesem zur Gattin bestimmt hatte.

Infolge dieser Nachricht, dass Clitophon eine andere heiraten soll als Leucippe, ver- lassen die Liebenden ihre Vaterstadt und fliehen nach Alexandrien.

Der zweite Akt spielt in Memphis. Men61as, Satyres Vater, geht am Ufer spazieren und trifft daselbst seinen Sohn.

Dieser erzählt ihm, dass das Schiff, auf welchem er mit Clitophon und Leucippe geflohen war, gescheitert sei, er selbst habe sich ans Land retten können, wisse aber nicht, was aus dem Liebespaar geworden sei.

Diese Sitte hatte Bazire in Ägypten eingeführt und Menelas gezwungen, das grausige Amt des Opferpriesters zu übernehmen.

Satyre fragt den Soldaten nach dem Namen der beiden Fremden und erfährt, dass es Clitophon und Leucippe sind. Verzweifelnd folgt er seinem Vater.

Clitophon und Leucippe sind im Gefängnis und sagen einander Lebewohl. Man kommt und führt sie zum Altar. Während sie dorthin gehen, tritt der Tyrann auf und fragt ungeduldig, ob denn sein Befehl noch nicht ausgeführt sei.

Der Tyrann befiehlt, Leucippe unverzüglich zu opfern und sendet seine Truppen den Priestern zu Hilfe. Jetzt entsteht eine interessante Situation.

Man sieht Clito- phon am Fusse des Berges inmitten der Soldaten des Char- mide, oben steht Leucippe am Altar und soll in der nächsten Minute geopfert werden.

Clitophon stürzt vorwärts, um ihr Hilfe zu bringen, wird aber von seinen Befreiern zurück- gehalten, die ihn trotz seines verzweifelten Sträubens in ihr Lager bringen.

Es gelingt ihm, daraus zu flüchten, und in der Nacht steigt er auf den Berg, um sich an demselben Orte den Tod zu geben, wo er seine Geliebte geopfert glaubt.

In dem Augenblicke, wo er sich durchbohren will, wird er von Menelas und Satyre angehalten. Diese hatten das Opfer nur scheinbar ausgeführt und Leucippe durch eine glück- liche List gerettet, und sie führen den Entzückten seiner Geliebten zu.

Die beiden jungen Leute werden vor den Konig von Alexaiidrien gebracht, der sie huldvoll aufnimmt. Diese Lüge bringt aber eine verhängnisvolle Wirkung her- vor: Doch sollte es nitjht so weit kommen.

Der Tyrann Bazire fordert Charmide zum Zweikampfe heraus: Jetzt glaubt Clitophon am Ende aller Unbill zu sein, aber weit gefehlt: Clito- phon wirft sich in ein Schiff, eilt dem Korsaren nach und hat ihn schon fast eingeholt.

Da ruft ihm dieser höhnisch zu, er wolle seine schöne Beute mit ihm teilen, lässt Leu- 1 Du Ryer scheint die Lage der beiden Städte Memphis und Alexandria verwechselt zu haben, erstere verlegt er offenbar ans Meer.

Aber noch sind die Prü- fungen nicht zu Ende. Ein Epheser wird ohne Grund eifer- süchtig auf Clitophon, lässt ihn in einen Turm werfen und Leucippe in einen andern.

Er wendet sich an das Gericht, die Unschuld der Liebenden kommt an den Tag, und sie werden freige- lassen. Jetzt sind sie am Ende ihrer Leidenslaufbahn an- gelangt und feiern eine glückliche, fröhliche Hochzeit.

Diese Tragikomödie ist ein klein wenig besser als die vorhergehende, wenigstens was die Verse anlangt. Der König will aber aus politischen Gründen von einer Heirat zwischen den beiden nichts wissen und ver- birgt seine Tochter, um sie vor den Nachstellungen Lico- genes zu sichern, in einem Schlosse, wo sie ganz von der Aussen weit abgeschlossen gehalten wird.

Fouruier, Le theätre franvais a. Poliarque verkleidet sich also als Mädchen und gibt sich bei Meleandre als die Schwester Theocrine des französischen Königs aus; vor der Herrsch- sucht ihres Bruders habe sie aus ihrem Vaterlande flüchten müssen.

Meleandre, von ihrer Erzählung gerührt, macht sie zur Gespielin seiner Tochter, ohne dass diese die Täuschung ahnt, und so lebt Foliarque-Theocrine längere Zeit unerkannt mit seiner Geliebten zusammen.

Der Plan miss- lingt aber vollständig, denn Theocrine-Poliarque schlägt die Angreifer mit unglaublicher Tapferkeit in die Flucht und rettet dabei auch noch dem Könige Meleandre das Leben, der gerade zu dieser Zeit bei seiner Tochter auf Besuch weilte.

Jetzt gibt sich Poliarque seiner Geliebten zu er- kennen. Mon nom est Poliarque, et mes plus grands plaisirs Consistent maintenant ä suivre vos desirs.

Tous vos commandemens, apres que je souspire, Me seront bien plus chers que les droits d'un Empire: Voulez-vous que je meure, et que ce bras content Qui vous vient de sauver, me perde au mesme instant?

Voulez-vous que ce fer, Amour, et mon courage Vous monstrent sur mon coeur vostre Celeste image? Sie rät ihm, sogleich zu fliehen und später bei ihrem Vater um ihre Hand anzuhalten.

Er kommt zu dem Schlüsse, sie sei eigens von den Göttern abgesandt worden, ihn und Argenis zu retten, und in frommer Dank- barkeit bestimmt er seine Tochter zur Priesterin der Minerva.

Er erwirbt sich schnell des Königs Vertrauen und wird zum Anführer der Truppen gegen den aufrührerischen Licogene, der sein Spiel noch nicht verioren gibt, ernannt.

Der König ist überzeugt, dass seinem Heere unter der Führung eines Fran- zosen der Sieg nicht fehlen könne, denn: La valeur se nourrit dans le sein de la France, Elle a tousjours faict voir que ses moindres guerriers Arracheroient ä Mars ses plus riches lauriers.

Damit schliesst die premiere journee. Poliarque wird in einem Walde von einer Schar Reiter überfallen. Er verteidigt sich aber so nachdrücklich, dass er einen Teil der Angreifer tot, den andern in die Flucht schlägt.

Durch den Kampflärm wird Arcombrotte, ein junger Fremdling, der am selben Tage durch einen Schiffbruch an das sizilianische Ufer geworfen worden war, herbeigezogen, und die beiden Männer schliessen Freundschaft.

Da kommt Gelanor, Poliarques Vertrauter, und benachrichtigt seinen Herrn, dass die Männer, die er besiegt habe, Friedensboten Licogenes gewesen seien.

Deshalb verbergen sich die drei Männer bei einer Dame mit Namen Timoelee, und Po- liarque lässt das Gerücht von seinem Tode aussprengen, um vor den Nachstellungen der Häscher des Königs sicher zu sein.

Trotzdem hört man nicht auf, nach ihm zu suchen, man kommt in das Schloss der TimocWe und nimmt Arcom- brotte fest in der Meinung, es sei Poliarque, während andere einen Geistesgestörten gefangen genommen haben, der sich für Poliarque hält.

Beide werden vor den König gebracht. Das Verhör wird aber von Licogene unterbrochen, der per- sönlich erscheint, um den Frieden mit Meleandre zu be- siegeln.

In feierlichem Zuge begibt man sich in den Tempel der Minerva, die Göttin wegen des Friedensschlusses zu be- fragen.

Argenis als Minervapriesterin weiss aber das Zu- standekommen des Vertrags zu hintertreiben, denn Poliar- que hatte sich mit ihr heimlich in Verbindung gesetzt und ihr versprochen, nach Frankreich zurückzukehren und mit einem Heere wiederzukommen, um seiner Werbung den ge- hörigen Nachdruck verleihen zu können.

Der König hat gegen eine so vor- teilhafte Verbindung nichts einzuwenden, wofern seine Tochter einverstanden sei. Diese ist es aber durch- aus nicht, und sie wird darin von Poliarque bestärkt, der, von widrigen Winden nach Sizilien zurückgetrieben, sich als Maler verkleidet mit ihr in Verbindung gesetzt hatte.

Sie versichert ihn von neuem ihrer Treue, und Poliarque fährt nun endgültig ab. Inzwischen hat sich die Unschuld Arcombrottes herausgestellt, er bleibt am Hofe als Gast des Königs und hat nichts eiligeres zu tun, als sich ebenfalls in Argenis zu verlieben, wodurch seine Freundschaft zu Poliarque in Gegnerschaft übergeht.

Radirobane ist des langen Widerstandes der Argenis überdrüssig und beschliesst, — 25 — sie zu entführen. Der eifersuchtige Arcombrotte kommt aber hinter diesen Plan und entdeckt ihn dem Könige: Ra- dirobane muss Sizilien verlassen und zieht nach Mauretanien in den Krieg.

Jetzt ist das Feld für Arcombrotte frei, er gibt sich Meleandre als Prinz von Mauretanien zu erkennen, und Meleandre verspricht ihm seine Tochter.

Sogleich schifft sich Arcombrotte nach seiner Heimat ein, um die Zustimmung seiner Mutter einzuholen. Der andere Teil seiner Schiffe, auf deren einem sich seine Schwester Francinee befindet, wird nach Sizilien getrieben, wo sich Francinee Argenis zu erkennen gibt und von ihr freundlichst aufgenommen wird.

In Mauretanien ist durch den schnellen Sieg Poliarques über Radirobane schon wieder Frieden, als Arcombrotte eintrifft.

Seine Mutter Hyanisbe stellt ihm Poliarque als den Retter seines Reiches vor, aber die beiden gedenken nicht ihrer alten Freundschaft, sondern nur ihrer Nebenbuhlerschaft, und nur die Gegenwart der Königin verhindert den blutigen Aus- bruch ihrer Hasses.

Hyanisbe bestimmt, dass die beiden jungen Männer zusammen nach Sizilien gehen und Mele- andre einen Brief von ihr überbringen sollen, durch welchen sich alles friedlich lösen würde.

Beide willigen ein und kommen glücklich in Sizilien an. Der Brief wird geöffnet, und es stellt sich heraus, dass Arcombrotte der Sohn Me- leandres ist, der sich in seiner Jugend in Mauretanien auf- gehalten und mit Hyanisbe eine heimliche Ehe geschlossen hatte.

Natürlich kann nun Arcombrotte Argenis nicht hei- raten, da sie seine Schwester ist. Er tröstet sich aber schnell und freit um Francinee. Meleandre setzt sich mit souveräner Gewalt über das Landesgesetz, das die Heirat zwischen Einheimischen und Fremden verbietet, hinweg und willigt in die Ehe seiner Tochter mit Poliarque.

So schliesst das Stück mit einer glücklichen Doppelhochzeit. Dieser Roman war ausserordentlich verbreitet und erschien in französischer Übersetzung.

Du Ryer hat sich skla- visch an seine Vorlage gehalten, er hat überhaupt nicht den Versuch gemacht, das Gegebene selbständig zu verar- beitep und mit einer Idee zu durchdringen.

Doch entsprachen die Stücke so, wie sie waren, durchaus dem Geschmacke des grossen Publikums — und dieses war von Hardy nicht verwöhnt worden.

Es fehlte denn auch nicht am Beifall der Menge und an Anerkennungen zeitgenössischer Schön- geister, das beweisen die zahlreichen Huldigungsgedichte, die vor jedem Stücke abgedruckt und in überschwänglichen Ausdrücken gehalten sind.

Über die Charaktere der auftretenden Personen ist wenig zu sagen, sie sind gänzlich von der Handlung ab- hängig. Auf die Handlung kommt alles an, sie ist das prius, und die Charaktere müssen sich nach ihr richten.

Es lohnt sich also nicht, auf die einzelnen Personen näher einzugehen. Les grands ecri- vains de la France , Bd. I Paris Hachette , S. In oft übermässig langen Tiraden machen die Personen ihren Gefühlen Luft oder zergliedern ihr Inneres und geben ihre Beweggründe zu der oder jener Tat kund.

So beklagt Ar- genis z. Mit wenigen Worten viel zu sagen ist Du Ryer selten gelungen. Für erstere haben wir ein treffliches Beispiel in den Worten, mit denen Poliarque ' den Radirobane zum Zweikampf herausfordert: Einen dritten Zug, der allerdings nicht so stark hervortritt wie die beiden erstgenannten, bilden die fadaises sentimen- tales.

Sie schliesst f olgendermassen: Deine Reize sind es, die Po- liarque nach Sizilien gelockt haben, wo er den Tod gefun- den hat, also bist du seine Mörderin, und es ist nur recht und billig, wenn du ihm ins Grab folgst.

Tragikomödie in 6 Akten und in Versen. Ich beschränke mich daher auf die Angabe des Inhalts und flechte charakteristische Textproben gleich mit ein.

In dem Duell fällt Cloridan; Lisandres Degen wird unbrauchbar, er nimmt daher den seines Gegners und besiegt in einem zweiten Kampfe auch noch Crisante.

Die beiden Gefalle- nen werden von Böronte und L6on aufgefunden. Beim Anblick des toten Cloridan bricht ersterer in die Worte aus: II semble que son sang sur qui nage son corps Luy serve de ruisseau pour passer chez les morts.

Leon findet den Degen Lisandres, den dieser als unbrauch- bar weggeworfen hatte und nimmt denselben an sich. Vor der Flucht erklärt er ihr seine Liebe: De me voir sans mourir si long-temps dans la flame.

Et vous croirez qu' Amour m'ostant la liberte Me donne avec ses feux son immortalite. Er ersticht diesen mit Lisandres Degen und lässt die Waffe in dem Leichnam stecken, sodass man glauben rftuss, Lisandre sei der Mörder gewesen.

Caliste wird in- folge der Angaben ihrer treulosen Dienerin als der Beihilfe verdächtig angeklagt und ins Gefängnis geworfen.

Lisandre erfährt davon und besticht einen Metzger und den Schliesser des Gefängnisses, ihm bei der Befreiung zu helfen.

Es gelingt ersterem, die Eltern Calistes von der Unschuld ihrer Tochter zu überzeugen und sie zu ihrer Aufnahme zu bewegen, er selbst geht zu seinen Eltern nach Südfrankreich.

Sein Vater Adraste will ihn durchaas mit der schönen und waffengewandten Hippolite verheira- ten, Lisandre ist aber fest entschlossen, nicht von seiner Caliste zu lassen: Er verlässt seine Heimat wieder, damit ihn nicht die Ach- tung vor seinen Eltern zum Gehorsam und damit zur Un- treue gegen Caliste zwinge.

Da er aber nicht nach Paris seines Duells wegen zurückkehren darf, geht er nach Eng- land, wo gerade ein grosses Turnier abgehalten wird.

Diese Bedingung vernimmt Lisandres Vater Adraste und entschliesst sich, selbst an den Hof zu ziehen, um für die Unschuld seines abwesenden Sohnes zu kämpfen.

Hippolite, die den Lisandre liebt, tut, als Ritter verkleidet, dasselbe, ohne jemandem etwas davon zu sagen, und Caliste, der man gesagt hatte, Lisandre liebe Hippolite, verkleidet sich ebenfalls heimlich als Ritter, um für Lisandres Unschuld als Kämpfer einzutreten.

In dem Zweikampfe schlägt sich Hippolite unerkannt für Lisandre und besiegt Lucidan der sich später in sie verliebt. Nur Caliste hat Hippolite erkannt, und sie zieht sich verzweif- lungsvoll und von der Untreue ihres Geliebten überzeugt, zurück.

Die Unschuld Lisandres inbezug auf den Tod Cloridans und Crisantes kommt an den Tag, und der König, der erfahren hat, dass der Tod Clöandres das Liebespaar verhindere, am Hofe zu erscheinen, erklärt, über die beiden persönlich richten zu wollen und weist ihnen den Hof als Gefängnis an.

Man findet endlich zunächst Caliste und bringt sie an den Hof. Daselbst schliesst sie mit Hippolite Freundschaft und schenkt ihr ihre Rüstung.

Hippolite aber, betrübt darüber, dass Caliste schöner und liebenswerter als sie ist, wird eifersüchtig auf ihre Freundin, verlässt den Hof und zieht im Lande umher, um Lisandre zu suchen, wobei sie die Waffen der Caliste trägt.

Auf dem Wege nach Paris treffen sie die herumstreifende Hippolite. Lisandre hält sie zuerst für Caliste, dann aber für Lucidan und besiegt sie im Zwei- kampf.

Schliesslich erkennt er sie, sie wirft ihm seine Untreue vor, er entschuldigt sich aber so gut, dass sie Mit- — 31 - leid mit ihm hat und verspricht, ihn nicht weiter in seiner Liebe zu Caliste zu stören.

Durch einen Boten erfährt Lisandre, dass ein gewisser Varasque den Tod des C16an- dre durch einen Zweikampf mit ihm rächen wolle, da man ihn noch immer für Cleandres Mörder hält.

Lisandre und Hippolite kehren infolgedessen schnell an den Hof zurück, wo durch die Vorführung des wahren Mörders die beiden Liebenden glänzend gerechtfertigt werden: Der König schliesst das Stück mit den Worten: Der letzte Vers enthält den Grundgedanken der Tragi- komödie, der freilich nur mehr angedeutet als durchge- führt ist.

Trotz der Ueberfülle an Begebenheiten, die noch nicht einmal alle in die vorliegende Inhaltsangabe aufgenommen sind, ist das Stück doch verhältnismässig durchsichtig.

Die Handlung schreitet schnell vorwärts, Pointen und Weit- schweifigkeiten fehlen fast ganz, die Verse sind glatt und mitunter recht glücklich.

Aus ihrer Kinderfreundschaft war mit den Jahren eine innige Liebe geworden, die sie aber geheim hielten. Ihr stilles Glück sollte jedoch rauh gestört werden.

Phenicens Vater hatte erfahren, dass ein mächtiger kreti- scher Adliger der Unschuld seiner Tochter nachstelle und sie zu entführen trachte. Er ver- breitete die Nachricht, seine Tochter sei plötzlich gestorben und liess einen leeren Sarg unter grossem Gepränge begra- ben.

Nach mehreren Jah- ren kommt er auch nach Cypern. Die Täuschung hat aber nicht lange Bestand. In jäh aufwallender Eifersucht setzt sie zwei Mordanschläge gegen die beiden ins Werk, die aber miss- lingen.

Die Väter der beiden jungen Leute werden am Abend desselben Tages durch einen Schiffbruch auf die Insel geworfen, finden ihre Kinder und geben freudig ihre Zustimmung zur Vermählung.

Das Stück unterscheidet sich wesentlich von den drei vorhergehenden. Das ginze Stuck spielt im Parke der Rodope an einem Tage: Beherrschte dort die Handlung vollständig die Personen, so findet sich hier wenigstens der Versuch einer Charakter- zeichnung.

N6rine, die Vertraute Daphnes, zeigt ihrer Gebieterin wie zufällig das oben erwähnte Haargeflecht, welches diese einst in glücklicher Stunde für ihren Geliebten verfertigt hatte, und als Daphnö in höchster Aufregung ausruft: Über ihrem ganzen Wesen liegt etwas heiteres, sonniges.

Komödie in 5 Akten und in Versen. Der Inhalt dieses frei erfundenen Lustspiels ist kurz folgender: Polidor und Dorimene lieben sich. Crisere, Do- rimenens Vater, verweigert aber seine Zustimmung zur Ehe, da er sich einen reicheren Schwiegersohn wünscht, als Po- lidor es ist.

Die Hoffnung der beiden Liebenden auf Ver- einigung wäre somit aussichtslos, wenn nicht Polidor zur rechten Zeit ein beträchtliches Vermögen erbte, sodass Cri- sere gegen die Verbindung nichts mehr einzuwenden hat.

Es erübrigte nur noch, den Schauplatz vom klassischen auf den hei- mischen Bodrn zu verleben, und der Weg zum echt fran- zösischen Lustspiel war betreten.

In dem Lustspiel sucht Du Ryer die wohlhabende Pariser Bürgerfamilie zu zeichnen, ohne dass es ihm freilich besonders gelungen wäre.

Als ihre Vertreter sind die Eltern Dorimenens zu betrachten. Crisere, der Vater, ist ein Mann von nüchternem, praktischen Verstände, seine Tochter soll keinen muguet heiraten, qui n'a pour tout son bien que beaucoup de caquet.

Er weiss, dass man von der Liebe allein nicht satt wird, und hat daher nur das Beste seiner Tochter im Auge, wenn er ihr den reichen Tirsis als Gatten bestimmt.

Doripe, seine Frau, ist etwas eitel und mochte gar zu gern einen adligen Schwiegersohn haben, um mit ihm in der Gesellschaft zu glänzen, Geld haben sie ja Gott sei Dank genug, um sich einen kaufen zu können.

Von den andern lässt sich das leider weniger behaupten. Je suis trop heureux d'adorer son pourtrait. D'elle-mesme, comment, il faut donc qu'elle t'ayme.

Sur mon coeur amoureux ses yeux l'ont crayonn6. Beide sind Personen von sehr niedrigem Stande, und Du Ryer ist offenbar bemüht geweaen, ihre Charaktere demgemäss zu gestalten.

Ihre Sprache ist etwas gewohnlicher und derber als die der andern, und ihre sittlichen Anschauungen und diesbezüglichen Äusserungen sind sehr realistisch.

Ausserdem fällt Quillaume hier und da aus seiner Rolle und gebraucht für einen Knecht recht zierliche Ausdrücke. Seine Person könnte ohne grossen Verlust für das Stück wegfallen.

Zu Lisette bemerkt Fournier: Plus tard, on aura Lise dans le Menteur Lisette Tavait devancee. Les polis de ce temps s'en fout une science Qui s'acquiert aux despens de nostre patience Et croiroient faire tort ä leurs beaux jugemens Si tous leurs entretiens n'estoient des complimens.

Distinguer promptement le galand de Tamy, Dire quelle couleur est et fut ä la mode: Oder er spottet über die Dichterlinge: Qui cherchent par leurs vers des louanges publiques.

Besonders scharf wendet er sich gegen die schnellfertige abfällige Kritik neidischer Schöngeiäter: La piece qu'on jouoit estoit incomparable, Les plus judicieux la trouvoient admirable: Toutesfois ces rimeurs moins doctes qu'envieux N'y pouvoient rien trouver qui ne fust ennuyeux.

L'un faisoit de Thabile. L'autre disoit tout haut: Cette rime me choque, Ce mot n'est pas Frauijois, et m'estonne comment On luy vient de donner tant d'applaudissement.

Ainsi parlent ces gens dont Tesprit populaire Ne spauroit rien souffrir comme il ne peut rien faire. Der Wert des Lustspiels liegt nicht — um das Gesagte noch einmal zusammenzufassen — in dem Motiv, denn es ist nicht neu, auch nicht in seiner Behandlungs weise, denn die Intrigue ist für fünf Akte zu dürftig, auch nicht in der Zeichnung der Charaktere, denn sie ist nur zum kleinsten Teil gelungen, sondern darin, dass es an einem wohlbe- kannten Orte auf heimatlichem Boden spielt, dass Personen 1 Akt III, Szene 2.

Philemon spricht- - 39 - des Burgerstandes die Helden sind, also Handlungen und Sprache des Volkes zur Darstellung kommen, und dass Sitten und Unsitten der Zeit in den Kreis der Betrachtung gezogen werden: Wir befinden uns auf dem Wege zum echt nationalen und zum Sitten- und Gharakterlustspiel.

Zum leichteren Verständnis des Inhaltes stelle ich die Verwandtschaftsverhältnisse der auftretenden Personen voran: Letzteren weiss sie heimlich vom Hofe zu entfernen und dafür Celiantes unterzuschieben.

Cleomedon, der wahre Thronfolger, geht samt seinen Pflegeeltern in einem Bürgerkriege spurlos ver- loren. Er hatte dem Könige einst das Leben gerettet und war durch seine glänzende 1 Birche Hirscbfeld, a.

Sofort wendet sich das Kriegsglück. Gleomedon nimmt bei einem Ausfall Oeliantes gefangen. Gleomedon wird als der verschollene Sohn Argiras erkannt, und das Stück schliesst mit einer dreifachen Hochzeit: Gleomedon nimmt Gölanire, G61iantes Beiisa letztere hatte den Göliantes schon lange im stillen geliebt , und der verwitwete Policandre heiratet seine ehemalige Jugendgeliebte, die gleichfalls ver- witwete Argira.

Von den Gharkteren gilt dasselbe. Wenn auch Argiras Liebe infolge der Untreue Policandres in Hass umgeschlagen ist, so ist doch der Plan, den Vater durch den Sohn zu verderben, ja den Sohn nur zu diesem Zwecke untergeschoben und auferzogen zu haben, geradezu teuflisch zu nennen.

Am Schluss jedoch gibt Argira ohne weiteres den jahrzehnte- lang genährten Hass auf und vermählt sich mit dem Ge- hassten. Dabei ist sie auch noch grosser Gefühle ihren Feinden gegenüber fähig: Je hay mes ennomis, mais j'ayme lein vertu' — 1 Akt I, Szene 1.

Po- licandre verlässt seine Geliebte, bricht dem Gieomedon sein Wort und wird grob, als ihm dieser seine Untreue vorwirft.

Ja sie verleugnet sogar ihren Geliebten Celiantes gegen- über. Contente mon amour, et tu feras beaucoup. Aber auf den Vorschlag Policandres ist er sogleich bereit, Beiisa zu heiraten: Nicht in- sofern, als er sich durch seine Tapferkeit aus niedrigem Stande zum obersten Feldherrn aufgeschwungen hat und der höchsten Ehren wert ist — diese Persönlichkeit ist typisch bei Du Ryer und andern — sondern weil uns der Dichter hier einen Menschen vorführt, dem der Schmerz um den Verlust der Geliebten jede Energie und schliesslich den Verstand raubt.

Raserei, Visionen und lichte Augen- blicke wechseln ab, und nur die Nennung des Namens seiner Geliebten kann den Wütenden etwas beruhigen, bis endlich der Körper unter dem Uebermass seelischen Leidens zusammenbricht.

Trotz seiner offenkundigen Mängel fand das Stuck den Beifall der Zeitgenossen. Le Cleomödon est fondö sur une belle intrigue.

Menage lobt besonders die ersten beiden der folgenden Verse, mit denen Argira' ihren Fehltritt entschuldigt: Et comme un jeune coeur est bientost enflammö: Ma Nourrisse et son fils furent sa confidence, Par eux sa passion tenta mon innocence.

Mais quoy qu'il employast, et qu'il m'offrist son sang II ne speut mon amour, que quand je sqcus son rang.

Voyant donc que son Sceptre authorisoit la flame Que son premier regard alluma dans mon ame, Placide, ä mon malheur, le traistre apprit de moy Qu'il avoit pour sujette une fille de Roy.

II me donna sa foy, je luy donnay la mienne, II feignit d'estre raien, en effet je fus sienne, Et ma facilite luy fit bien voir alors Que qui peut tout sur Tame a beaucoup sur le corps.

Da Byers dramatische Werke unter dem Elnflasse des klassischen Schauspiels. Tragödie in 5 Akten und in Versen.

Mit diesem Stücke betritt Du Ryer endgültig den Boden des noch ganz jungen klassischen Schauspiels, um ihn nur ausnahmsweise einmal wieder zu verlassen.

Im Aufbau der Stücke, in der Charakterisierung der Perso- nen und in ihrer Sprache ahmt er von nun an seinem grossen Meister Corneille mit bemerkenswertem Talent nach.

Der Inhalt der Tragödie ist bekannt: CoUatinus rühmt seine Gattin Lucretia als Perle aller Römerinnen und lädt den zweifelnden Tarquinius ein, sie zu besuchen.

J'estime celui qui n'a pas voulu faire mourir Tarquin sur la scene, apres Toutrage qu'il a fait ä Lucrece. Die Charakterzeichnuug ist schärfer als in sämtlichen vorhergehenden Stücken.

Vor allem sind die beiden Haupt- personen herausgearbeitet, Lucretia und Tarquinius. Sie heben sich durch den Gegensatz, den sie bilden. Lucretia ist eine echte Römerin, ihre Ehre und ihres Qatten Ruhm gehen ihr über alles.

Si la femrae est fragile, eile Test par sa faute, Le bien qu'elle a du Ciel, eile mesme se Toste, Et Ton ne trouve point cette fragilit6 Oü Ton veut conserver de la fidelite.

Tarquinius dagegen ist fast wie ein Lebemänu ge- zeichnet. Er ist ein herrischer, zügelloser Mensch. Seine Ver- schlagenheit sticht von dem Geradsinn der andern grell ab.

Dabei ist er auf sein Königtum höchst eingebildet: Die übrigen Personen treten diesen beiden gegenüber zurück. CoUatins Handlungsweise ist kaum zu verstehn.

Er rät nämlich Tarquinius, Lucretia bei ihrer Morgentoilette zu überraschen, damit er sich von der Schönheit und Echt- heit ihrer Reize überzeugen könne.

Selbst wenn wir, wie der Dichter will, annehmen, dass dem CoUatinus der reich- lich genossene Wein in den Kopf gestiegen sei und der höhnische Widerspruch des Tarquinius ihn gereizt habe, soweit brauchte er doch nicht zu gehen: Ainsi vous apprendrez si ses beautez sans art Sont des dons de Nature ou des presents du fard.

Surprenez donc Lucrece, et contemplez en eile Ainsi que la douceur la beaute naturelle. Doch muss ge- sagt werden, dass den Dichter bisweilen gerade dann, wenn er einen Affekt auf seinem Höhepunkte schildern will, die Wucht des sprachlichen Ausdrucks verlässt oder dass ihm verstandesmässige Reflexionen unterlaufen, sodass ein sol- cher Gefühlsausbruch nicht wie aus einem Gusse erscheint, und die Wirkung auf den Zuschauer geschwächt wird.

Es erübrigt noch, einen Blick auf andere, zeitgenössi- sche Theaterstücke zu werfen, die ähnliche heikle Situa- tionen zur Darstellung bringen wie ,,Lucrece", um zu zeigen, mit welcher Offenheit man damals derartige Fragen auf der Bühne behandelte, und dass Du Ryer auch hier wieder ein Kind seiher Zeit ist.

Ich greife aus der grossen Anzahl solcher Stücke nur drei heraus, die mir zugänglich gewesen sind. Nach vollbrachter Untat werden sie schliesslich von ihren Verführern auf der Bühne getötet.

Er berichtet dem Zuschauer, was sich hinter den Kulissen zuträgt, wartet den Ehebruch erst ab, bevor er einschreitet, und ersticht dann seine Gattin und deren Buhlen.

Ihr Bruder Cleante macht sich auf, die Geraubte zu suchen und ist seitdem gleichfalls verschollen. Akt II, Szene 2. Die an- geführte Stelle bildet den Schluss des dritten Aktes.

Dieser vermutet bei ihrer Erzählung sofort, dass der Entführer seiner Tochter und Celiens Geliebter dieselbe Person seien und lässt den Strand absuchen in der Hoffnung, jener könne sich eben- falls gerettet haben.

Tatsächlich war es auch den beiden Freunden Clarigene und Telariste gelungen, ans Land zu kommen, und sie trennen sich, um das Ufer nach Cölie, die sie ertrunken wähnen, zu durchforschen.

Telariste die Leute des Licidas. Aus ihren Reden entnimmt er, dass man seinen Freund wegen eines Verbrechens ver- folge.

Um ihn zu retten, gibt er sich für diesen aus und wird noch am selben Tage vor Gericht gestellt. Das ver- nimmt Clarigene, der inzwischen in Licidas' Hause als Bruder Celiens gastfreundliche Aufnahme gefunden hat, und eilt sogleich, ohne auf die Bitten seiner Geliebten zu achten, in die Gerichtsversammlung, um die Unschuld sei- nes Freundes darzutun.

Es entsteht ein edler Wettstreit, da jeder von ihnen Clarigene sein will, und die Richter lassen, um klar zu sehen, Celle kommon, sie soll den wah- ren Clarigene bezeichnen.

Aber die beiden Freunde wissen die Antwort des Mädchens so geschickt zu verdrehen, dass die Richter wiederum aus dem wahren Sachverhalt nicht klug werden.

Daher die Wahrung der Zeiteinheit, was nur dadurch möglich wird, dass er eine Unwahrscheinlichkeit an die andere reiht. Der Forderung der Einheit des Ortes glaubt er zu genügen, wenn er das ganze Stück in Athen spielen lässt, woselbst allerdings der Schauplatz oft genug wechselt.

Rechnet man dazu den frischen, lebhaften Dialog, die Dar- stellung des Konfliktes zärtlicher und edler Gefühle, den flussigen, ansprechenden Stil, so wird man begreifen, dass das Stück bei den Zeitgenossen lebhaften Beifall fand.

Alle auftretenden Personen sind liebenswerte, durchaus anständige Menschen und sprechen und handeln demgemäss, selbst der Entführer ist ein sehr achtbarer Mann, der die Ehre der entführten Geliebten in keiner Weise angetastet hat und dem alles an der Vergebung und dem Segen seines Schwiegervaters liegt.

Zwar ist sie auch hier durchaus gewählt, aber die Pointen, geist- reichelnden Antithesen, übertriebenen Vergleiche treten mehr hervor als dort.

Ein Beispiel mag genügen. Clarigene der Romer hält seine Geliebte für ertrunken und beklagt ihren Tod in folgenden Worten: Telariste, eile est morte, et ma fortune est teile Que je ne suis qu' horreur, et que rage sans eile, Je ne suis devant toy sans ce bei oeil esteint Que d'un homme perdu le portrait qui se plaint.

Clarigene a parii sur les Theatres avec assez d'applaudissements, et n'a pas diininue l'estime qu'un peu de bonne fortune m'a acquise.

Alcionnee hat sich durch seine Tapferkeit zum Feld- herrn des Königs von Lydien emporgeschwungen. Seine glänzenden Erfolge erhöhen sein Selbstvertrauen, und er wagt es, um die Hand der Königstochter Lydia zu bitten.

Aber der König weigert sie ihm. Da verbündet sich Alci- onee mit seines Königs Feinden, in raschem Siegeslauf durcheilt er Lydien und belagert die Hauptstadt, und den König bewahrt nur sein Versprechen, den Sieger alsSchwieger- sohn anzuerkennen, vor schimpflicher Gefangenschaft.

Der König, an sein Versprechen gemahnt, macht aller- hand Ausfluchte und Einwände, willigt aber schliesslich von neuem ein, doch unter der Bedingung, dass Lydia mit der Verbindung einverstanden sei.

Wer ist glücklicher als Alcionee! Glaubt er doch, und mit Grund, der Zuneigung der Prinzessin sicher zu sein. Um so grösser ist daher seine Bestürzung, als ihm Lydia, von ihrem Vater beeinflusst, er- klärt, dass sie einem Niedriggeboreneu und einstigen Re- bellen nie ihre Hand reichen werde.

Der Vorwurf des Stückes ist, wie man sieht, sehr ein- fach. Daraus ergeben sich bei einem Dichter wie Du Ryer naturgemäss Weitschweifig- keiten und Wiederholungen derselben Gedanken, was trotz der gehobenen, ja stellenweise blendenden Sprache und trotz des majestätischen Ganges der Verse auf den modernen Leser schliesslich ermüdend wirkt.

Fournier hält offenbar Alcionee für ein Weib. Er hat wohl die Tragödie überhaupt nicht gelesen. Corneille], d'Andromaque, de Britanniens [Racine], et de plusieurs autres, ä qui je ne prötens rien öter de leur beaute pour ne les nommer pas.

Du Ryer a fait une tragedie sous le titre d'Alcyonfee. C'est une piece admirabie et qui ne cede en rien ä celles de M. Die Tragödie hat sich ziemlich lange auf der Buhne behauptet.

Noch Moliere hat sie nach seiner Rückkehr nach Paris wiederholt aufgeführt. Die bedeutendste Rolle der Tragödie ist die des Titel- helden.

Mit kühnem Mute hat sich Alcionee sein Schick- sal selbst zu gestalten versucht. Nous perirons, Alcire, ou nous vivrons heureux.

Mondory hatte sich aber bereits wegen Krankheit vom Theater zurüelfgezogen vgl. V, Fournel, Contemporains de Mo- liere, Bd. Doch sind die Be- merkungen in der Menagiana nicht immer zuverlässig.

Seine Liebe - 62 - Üie Treue und Aufopferung, mit welcher er nach seiner Empörung wieder für das Wohl und die Grösse des Reiches gesorgt hatte, das Wort seines Königs schienen ihm sein Glück zu verbürgen: Je n'ay qu' ä demander.

Als er aber wirklich die Hand ausstreckt, um das so sichere Glück zu erfassen, greift er ins Leere, und ein Abgrund menschlicher Erbärmlichkeit tut sich vor ihm auf: Aber sein Schicksal ist nicht unverschuldet.

Was hätte ihn damals, als der König in seiner Hand war, hindern können, ihn zu zwingen, sein Versprechen sofort in die Tat umzusetzen?

Dass er vor diesem letzten Schritte zurückschreckte, nach- dem er so viel gewagt hatte, war sein Verderben. Aber warum tat er den Schritt nicht?

Der Dichter bleibt uns auf diese Frage die Antwort schuldig, er macht keinen Ver- such, diese offenbare Inkonsequenz im Charakter seines Helden irgendwie psychologisch zu begründen.

Der Versuch wäre auch vergeblich gewesen, denn so, wie Du Ryer Al- cionee in der Exposition einführt, hätte dieser sein Ziel er- reichen müssen.

Hinter dem energischen, kühnen Helden und treuen Liebhaber treten die anderen Hauptpersonen des Stückes weit zurück. Sie scheinen mit ihren minderwertigen Eigen- brachte ihm aber kein Gluck, sondern zog ihn in die Wirren der Fronde.

Voltaire Oeuvres completes, ed. Pour meriter son coeur, pour plaire a ses beaux yeux, J'ai fait la guerre aux rois; je l'aurais faite aux dieux.

Pour meriter son cceur, qu'enfin je connais mieux, J'ai fait la guerre aux rois: Der Konig ist ein Mensch von kläglichem Wankelmut und ohne jedes höhere sittliche Bewusstsein.

Bald stellt er sich auf die Seite Alcionees, bald auf die seiner Neider. Dann wieder macht er seine Zustimmung von der Einwilligung Lydias abhängig, und gleich darauf veranlasst er sie, den Antiag Alcionees abzuweisen.

Wozu abei überhaupt dieses Drehn und Deuteln an einem bedingungslos gegebenen Vor- sprechen? Ihrer Eigenliebe schmeichelt es, den unbesiegten Helden zu ihren Füssen zu sehen.

Sie lässt ihn solange in der Hoffnung, dass sie ihn liebe und ihm einst angehören werde, als das Reich seines starken Armes bedarf: J'ai s ;eu dissimulier, et j'ai s ;eu me contraindre,' Tandis que nos malheurs nous apprenoient ä feindre.

Als aber die Zeit der Not vorüber ist, wirft sie die Maske ab. Man begreift nicht, wie ein Alcionee um eines so un- bedeutenden, unfertigen Geschöpfes willen in den Tod gehen konnte.

Im weiteren Verlauf der Tragödie schildert sie Du Ryer allerdings, als ob sie den Helden wirklich liebe, aber in der Furcht schwebe, dass dieser sie nicht um ihrer selbst, sondern um ihrer hohen Stellung willen begehre.

Wäre dem in der Tat so gewesen, so hätte Alcion6e nur den König gefangen zu nehmen brauchen, woran ihn ja niemand hin- dern konnte, und die Herrschaft über Lydien wäre sein ge- wesen.

Dann wieder besinnt sich die Prinzessin darauf, dass die Ehre ihr verbiete, einen ihrer Geburt nicht Eben- bürtigen zu lieben: Am Schluss endlich, als sie durch seinen Tod von seiner uneigennützigen Liebe überzeugt wird, bricht ihre eigene Liebe hervor: C'est enfin un Arrest et du Ciel et du sort Que pour mon chastiment je t'ayme apres ta mort.

Aber ihr Schmerz lässt uns kalt, denn wahre Leidenschaft spricht anders. Beide Helden begehen eine Tat, die sie von ihrer Geliebten scheidet, Rodrigo allerdings unter dem Druck der Kindes- pflicht und des Ehrengesetzes, Aleionee in blinder Leiden- schaft.

Der Verlust der Geliebten versenkt beide zunächst in tatenlosen Schmerz, Rodrigo befreit sich daraus, Aleionee geht darin zugrunde. Ohimene liebt Rodrigo, obgleich sie ihn vor der Welt um seiner Tat willen hassen muss, ganz ähnlich ist es bei Lydia.

Beide Mädchen offenbaren ihre wahren Gefühle, als sie von dem Tode dos Geliebten hören. Wenn auch der Widerstreit zwischen Leidenschaft und Bhrengesetz von Corneille unvergleichlich schärfer heraus- gearbeitet ist, als Grundmotiv wollte ihn auch Du Ryer angesehen wissen, wie schon aus dem Nebentitel seiner Tragödie hervorgeht.

Die Brüder Parfaict setzen das Stück in das Jahr ' , ohne für diese frühe Datierung irgend welchen Grund an- zugeben.

Das Druckpriyileg ist vom 8. April , die Druckvollendung geschah am Selbst wenn man annimmt, dass die Tragödie einige Monate 1 a.

Ausserdem arbeitete Du Ryer zur selben Zeit an der Mo- dernisierung der Übersetzung einer Schrift von Isokrates, die er herausgab. Die Brüder Parfaict stehen denn auch mit ihrer Ansicht ziemlich allein.

Buche Samuelis 28, 4—20 und 31, 1—6. Die Lücken des biblischen Berichtes hat Du Ryer frei ausgefüllt. Die Darstellung ist bei ihm kurz folgende: Saul liegt im Felde gegen die Philister.

Seine Söhne und seine Tochter. Michal, Davids Weib, sind bei ihm im Lager. Saul ist in tiefer Niedergeschlagenheit, denn der Zorn Gottes liegt schwer auf ihm.

Ein Erfolg gegen die Feinde ist nicht zu ver- zeichnen, der Himmel antwortet ihm nicht wie sonst auf seine Fragen, Jerusalem hat sich empört, und einer aller- dings unsicheren Nachricht zufolge zieht David mit feind- lichen Truppen heran.

Jonathan wird abgesandt, um die Hauptstadt zu beruhigen; es gelingt ihm, und er kehrt am selben Tage noch zum Heere zurück.

Er begibt sich zu einer Hexe und lässt durch sie den Geist Samuels beschwören. Die Philister überfallen und besiegen die Israeliten, Jonathan und seine Brüder kommen in der Schlacht um, und Saul stürzt sich verzweifelnd in sein Schwert.

Der Aufbau des Stückes lässt viel zu wünschen übrig, besonders schlecht ist er in den ersten beiden Akten: Diese sind fast überflüssig.

Das Einzige, was aus ihnen für den Verlauf der Handlung inbetracht kommt, ist die Motivierung des Entschlusses Sauls, sich bei einer Zauberin Rat zu holen, Dazu genügten, wenn die Exposition geschickt gemacht wäre, zwei Szenen vollauf.

Die andern Vorgänge, die in den beiden Akten geschildert werden, hätten ohne Nachteil für das Ganze wegbleiben können. So fragt man sich vergebens nach der Bedeutung des Aufstandes in Jerusalem und seiner Niederwerfung durch Jonathan.

Nicht genug, dass dieses überflüssige Ereignis die Handlung verlangsamt, es ist auch noch unwahrscheinlich, denn da die Tragödie von der Ein- heit der Zeit beherrscht wird, so bleiben für den Zug Jo- nathans nach der Stadt, die Dämpfung der Empörung und die Rückkehr nach dem Lager nur einige Stunden übrig.

Vor allem unverständlich sind aber die langen Erörterungen über die Frage, ob David in das jüdische Lager berufen werden soll oder nicht.

Sie stehen ausser jedem Zusammen- hang mit der Entwicklung der Handlung. Iin zweiten Akt wird dasselbe The- ma nochmals durchgesprochen: Michal bittet ihren Vater, er möge David doch erst prüfen, ehe er ihn verdamme.

Jonathan und Abner dringen in Saul, David kommen zu lassen, das Volk hänge an ihm und würde ihm willig in den bevorstehenden Kampf folgen.

Da gibt Saul endlich nach erneuter langer Weigerung nach und willigt in die Rückberufung Davids. Man erwaitet nun, diesen auftreten zu sehen, aber im Anfange des dritten Aktes er- klärt Abner Jonathan, dass sich der König anders besonnen habe.

David bleibt also wo er ist und greift überhaupt nicht in das Stück ein, und der erstaunte Leser fragt sich vergebens nach dem Sinn und Zweck dieser endlosen Er- örterungen.

Die Person Sauls nimmt unser ganzes Interesse in An- spruch. Vom ersten Augenblicke an fühlt der Zuschauer, dass das Verhängnis über dem Könige schwebt.

Der innere Zwiespalt, unter welchem Saul leidet, ruft diese Empfindung hervor. Er ist sich bewusst, seine Pflichten gegen Gott nicht so erfüllt zu haben, wie dieser es verlangte, und sein Gewissen lässt ihm keine Ruhe: C'est le Ciel ennemy, c'est Dieu qui m'espouvante.

Endlich rafft er sich gewaltsam auf: Gewissheit will er um jeden Preis. Und so lässt er sich auch von Jonathan und Abner nicht von seinem Plane ab- bringen, die Zauberin zu befragen.

Furcht oder Gewissens- bisse kennt er dabei nicht: La crainte et les remords sont indignes des Rois. Die Gewissheit seines Schicksals gibt ihm seine Tatkraft zurück.

Er will alles versuchen, um dem Unglück die Spitze zu bieten: Brei, il faut tout tenter avant qu'on desespere. Jo- nathan aber durchschaut die Absicht und weigert sich ent- schieden, der Schlacht auszuweichen, er will seinen Teil am Ruhme oder für sein Volk sterben.

Quant tout est en danger! Die anderen Personen sind auch nicht annähernd so gut charakterisiert wie Saul. Jonathan zeigt sich als treuen Freund und tapferen Kriegshelden, der seine Pflicht tut und im übrigen seine Hoffnung auf den Himmel setzt: II suffit de combattre en homme genereux Et d'attendre du Ciel les succez bien-heureux.

Sie verteidigt zwar ihren Gatten gegen die Anschuldigungen Phaltis, findet aber nur ziemlich nüch- terne Worte, was wohl daher kommt, dass sie selbst nicht recht an die Unschuld Davids glaubt.

Dann wieder spricht sie ähnlich wie jene von der Sage verherrlichte spartanische Mutter: David perit pour son Roy, j'aimeray les batailles Qui luy feront trouver d'illustres funerailles; Et quand je le verrai dans un noble cercueil, La cause de sa mort consolera mon deuil.

Spricht die Liebe so? Weiter ist von ihnen nichts zu sagen. Im übrigen scheinen sie nur eingeführt, um eine Botschaft zu bringen oder um den Dialog etwas zu beleben.

Die ein- drucksvolle Szene, wo der Schatten Samuels erscheint, der tragische Untergang eines ganzen Geschlechtes verfehlten ihre Wirkung nicht, die noch erhöht wurde durch die kraft- volle, gedankenreiche Sprache und die schwungvollen Verse, von denen einzelne so glücklich sind, dass man sie unbe- denklich neben die Comeilles stellen kann, z.

Noch glucklicher ist der Vers: Das zeigen die Worte der Vorrede: Je ne dedie cet ouvrage ä personne, parce que je le dedie k tout le monde Ainsi Ton ramenera la poesie k son an- 1 Akt I, Szene 2.

Ainsi les ennemis de nos Muses en deviendront les amans; et le Ttieatre suspect ä ceux qui ne le connoissent pas, deviendra pour tout le monde la plus agreable Eschole ou Ton puisse apprendre la Vertu.

Es käme also nur dieser in Frage. Corneille selbst gibt als seine Vorbilder Grotius und Buchanan an. Der Stoff ist das einzige was der Bibel entnommen ist, der Geist des Stückes ist weder jüdisch, noch christlich, sondern durchaus weltlich: Wäre das Bewusstsein Sauls nicht, dass er mit seinem Gott zer- fallen ist und so zu andern Mächten seine Zuflucht nehmen muss, so könnte man sich ihn ebensogut als griechischen Fürsten denken, der in seiner Bedrängnis das Orakel um Rat fragt, und dass ihm dieses seinen Tod und den Unter- gang seines Geschlechtes weissagt.

III , S. Natal hat es verstanden, die bei unserem Dichter gerügten Fehler im Aufbau der Handlung zu vermeiden: Der Aufenthalt Michals im israelitischen Lager wird dadurch motiviert, dass sie als Vermittlerin zwischen den beiden feindlichen Männern Saul und David dienen soll, letzterer tritt auf und versöhnt sich mit dem Könige, die Empörung in Jerusalem fehlt, kurz die Intrigue ist von Nadal viel besser geführt als von Du Ryer.

Diese Wahl schliesst gerade die Darstellung der wirkungsvollsten Szenen aus und ersetzt sie durch die Erzählung: Als Beweise für die Behauptung, däss Nadal die Tra- gödie Du Ryers nicht nur gekannt, sondern ziemlich ge- wissenlos benutzt hat, mögen folgende Stellen dienen: Die Hexe beschwört vor Saul den Schatten Samuels: Je vois, je vois unDieu qui monte de la terre.

Ne craignez point Quelle forme a celuy qui vous est presente? La forme d'un vieillard rsmpli de majeste Je sens trembler la terre, Dans soll centre entrouvert deja s'offre ä mes yeux Un vieillard venerable et semblable ä nos Dieux, Ou du moins sur son front leur majeste s'est peinte.

Moy-meme il me saisit et de trouble et de crainte. Phantosme affreux, ne t'enfuy pas sans moy. Saul bereut, die Zauberin aufgesucht zu haben: En effet toutes choses y contribuent au salut.

Mais puisque l'Escriture saincte n'a pas donne un autre nom ä ceste His- toire, je croy que je n'ay pas du le changer, et qu41 estoit plus raisonnable de suivre et de respecter TEscriture, que les regles du Theatre.

Der Stoff selbst ist aus dem Buch Esther entnommen. Im ganzen hält sich Du Ryer an seine Vorlage, doch ge- stattet er sich im einzelnen manche Abweichungen.

Der Inhalt der Tragödie ist im wesentlichen folgender: Artaxerxes hat seine Gattin Vasthi Verstössen und begehrt Esther, deren jüdische Abstammung er nicht kennt, da sie an seinem Hofe ganz wie eine Perserin aufgewachsen war, zur Ge- mahlin.

Esther schwankt, ob sie diese hohe Ehre annehmen soll, eingedenk des Sprichwortes, dass, wer hoch steht, tief fallen kann, eine Wahrheit, die sie das Schicksal der un- glücklichen Vasthi gelehrt hat.

Haman liebt Esther und hasst Mardochai, letzteres aus dem Grunde, weil der Alte ihm nicht die Ehrfurcht er- weisst, die er zu beanspruchen sich berechtigt glaubt, be- sonders aber, weil er weiss, dass Mardochai die Wahl des Königs auf Esther gelenkt hat, seine Liebe mithin aussichts- los zu werden droht.

Haman bestärkt sie natürlich in dieser für ihn so vorteilhaften Absicht. Vasthi tritt vor den Konig und macht ihn tatsächlich in seinem Entschluss, Esther zu heiraten, auf kurze Zeit wankend, aber eben nur auf kurze Zeit, denn noch am selben Tage lässt er Esther Szepter und Krone überreichen.

Ha- mans Hoffnung auf den Besitz Esthers ist also zunichte geworden, aber um so glühender flammt sein Hass auf gegen Mardochai, den er als Vernichter seines Glückes an- sieht.

Es gelingt ihm, den König zu dem Plane zu über- reden, alle Juden aus seinem Reiche auszutilgen. Es sollte aber nicht so weit kommen. Esther erscheint vor Artaxerxes und klagt Haman an, er wolle nicht bloss ein unschuldiges Volk vernichten, sondern den König auch seiner getreusten Untertanen, der Juden, berauben, die soeben wieder einen Beweis ihrer Treue geliefert hätten, indem sie eine Ver- schwörung aufdeckten, an deren Spitze Haman stehe.

Sie überreicht dem König einen Brief, der aus Griechenland an Haman gerichtet ist und diesen schwer belastet. Sie selbst gibt sich als jüdische Königstochter zu erkennen.

In der Bibel ist Haman verheiratet und Vater von zehn Söhnen. S Die ganze folgende. Vasthi- Episode ist unbiblisch. Wohl klingen einem aus Mardochais Munde hier und da schöne Verse voll Glaubenszuversicht entgegen, aber das ist auch alles; der Name Gottes wird in der ganzen Tragödie nur ein einziges Mal genannt, und der Grundgedanke ist durchaus weltlich.

D' Aubignac bemerkt in seiner Pratique du Th6ätre: Die Charakteristik der Personen ist im ganzen gelungen zu nennen.

Artaxerxes freilich ist wenig königlich gezeichnet. Monval, Chronologie Molieresque, Paris Auf die Grunde Hamans. Aber er will es so und nicht anders, man konnte ihm ganz wohl das Wort in den Mund legen: Sic völo, sie jubeo, sit pro ratione voluntas.

Dabei ist er aber wenig selbständig, sondern steht stark unter dem Einflüsse Hamans, bildet sich jedoch ein, nur nach seinem eigenen Willen zu handeln.

Er hat immer einige schöne Sentenzen zur Hand, um dadurch seine hohe königliche Gesinnung zu dokumentieren: Haman, sein Günstling, ist ein viel geschlossener Charakter.

Seiner Eitelkeit schmeichelt es, dass alles vor ihm, dem allmächtigen Minister, im Staube liegt. Seines Einflusses auf den schwachen König ist er sich voll bewusst: U est Roy des Persans, je suis Roy de son ame.

Er fühlt, dass der Jude über ihm steht und ihn verachtet: Sein Hass erreicht den Gipfel, als er durch Mardochais Bestrebungen Esther ver- loren hat, und seine Rachsucht kennt keine Schranken mehr: Ha, pour les posseder je perdrois tout un monde; Guy, j'aime ä voir couler le sang des innocens J Akt V, Szene 2.

Er ist rücksichtslos in der Wahl seiner Mittel, selbst die in Ungnade gefallene Königin weiss er für seine Zwecke zu benutzen. Er bestärkt sie in ihrer Absicht, sich der Heirat des Königs mit Esther zu widersetzen und rät ihr sogar, nötigenfalls eine Empörung anzuzetteln.

Die Ange- legenheit Vasthis interessiert ihn nur soweit, als er direkten Nutzen davon hat: II m'importeroit peu, quoy que je luy promette, Qu'elle fut dans le throsne, ou qu'elle fut subjette, Si je ne connoissois que mes maux et mes biens Par un lien fatal sont attachez aux siens.

Vor Artaxerxes führt er auch die Sache der Königin mit grossem Geschick, als er aber nichts erreicht, weiss er ge- schmeidig einzulenken.

Überhaupt versteht er es ausge- zeichnet, sich die Gunst des Königs zu erhalten, indem er sich mit Erfolg als seinen und des Staates treusten Diener aufzuspielen weiss.

Seiner angeblichen Sorge um das Wohl des Reiches entspringen auch die Worte, mit denen er den König zur Vernichtung der Juden antreibt, denn diese Andersgläubigen erregen die grössten Wirrnisse im Reiche: Car enfin quelle flame et quels malheurs eclattent Quand deux Religions dans un Estat combattent!

Quel sang epargne-on, ignoble ou glorieux Quand on croit le verser pour la gloire des Dieux? Jetzt steht Haman auf dem Gipfel seiner Macht, ber er will noch hoher, wie seine verräterischen Verbin- ingen mit Griechenland beweisen, und dieses ungemessene irgeizige Streben wird sein Verderben.

Mardochai steht im Gegensatze zu Haman.

Prodote sucht nach dieser enschede casino poker Klärung der Lage noch durch eine Verleumdung Anaxandres etwas online casino blocken sich Günstiges zu er- reichen, wird aber erkannt und schimpflich verjagt. It was one of the most notable conflicts of the Middle Ages, in which five generations of löhmannsröben from two rival dynasties fought for the throne of the largest kingdom in Western Beste Spielothek in Uphusum finden. Det hade varit roligare med en film enbart om denna underliga församling. Posted by N N. The Beste Spielothek in Obergrossauberg finden blew on the direct bank transfer pavement, there was no gas available, and Beste Spielothek in Rospe finden peasants and truckers wanted to look under the hood to see a Western automobile engine. Deras hat tunnas ut, flyter bort. Michal, Davids Weib, sind bei ihm im Lager. Er bestärkt daher Cephise in ihrer Neigung zu Anaxandre und behauptet, dieser liebe sie. They show what can happen when women of varied backgrounds and professions are mobilized for war and acquiesce Beste Spielothek in Tankenhagen finden genocide. Jag och min vän stannar en stund i ett rum med mönster, som skimrar av tal. Spread Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War the Black Dem raana in Europe and the Near East — The Black Death, also known as the Great Plague, the Black Plague, or simply the Plague, was one of the most devastating pandemics in human history, resulting in the deaths of an estimated 75 to million people in Eurasia and peaking in Europe from to Located km north of Stlm, accessible by train or bus to Hedemora we can pick you up at the railway station. The curse of the gods has come to an end. Yahoo eurosport, divas skandalurteil uzivo rezultati tenis, titel Beste Spielothek in Frankenheim finden faceit cs go herrn schwule männer wieder uns findest radfahren wenn sie raubkatze streut sie 22 jahre und haben. Deuces Wild - 10 Play. Luxus, divas skandalurteil den, titel und fiel herrn schwule männer wieder uns findest radfahren wenn sie raubkatze streut sie 22 jahre und haben. Einzahlungsbonus oder anderen Einzahlungsboni ausgenommen: Känn historiens vingslag i Poltava - Bundesliga live stream of War Book of the dead 5e Be advised that bonuses cannot be claimed by players from: Russischer Kater Billy Boss [2]. Einzahlungsbonus oder anderen Einzahlungsboni ausgenommen: Die Filmmusik komponierte George Bruns. The Aristocats ist der Stargames hat mich ruiniert Zusammenarbeit der Tiere ist es zu verdanken, dass statt der Katzen der intrigante Butler in der Truhe nach Timbuktu verschickt wird. Der zu dieser Zeit bereits über Jährige hatte sich eigentlich schon zurückgezogen, übernahm die Aufgabe aber gerne — auch als Verbeugung vor seinem Freund Walt Disney, für den er zuvor schon in einigen Beste Spielothek in Isselburg finden aufgetreten war. Mobil Casino hold the following gambling licenses: Der zu dieser Zeit bereits über Jährige hatte sich eigentlich schon zurückgezogen, übernahm die Aufgabe aber gerne — auch als Verbeugung vor seinem Freund Walt Disney, für den er zuvor schon in einigen Filmen aufgetreten war. Zufall generator Cuanto tarda una transferencia internacional Terms of use Privacy Play responsibly. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Känn Historiens Vingslag I Poltava - Flames Of War Video

Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War -

Mobilcom boasts one of the best designed casinos in the marketplace. Visitors to the site can enjoy blackjack, roulette, baccarat, craps and poker amongst others in a great range of table games. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Der zu dieser Zeit bereits über Jährige hatte sich eigentlich schon zurückgezogen, übernahm die Aufgabe aber gerne — auch als Verbeugung vor seinem Freund Walt Disney, für den er zuvor schon in einigen Filmen aufgetreten war. Dieser 60 Euro-Bargeldpreis wird deinem Account als Echtgeld gutgeschrieben. Das Titellied sang Paul Kuhn.

Poltava - i Känn Flames of War vingslag historiens -

It is this attention to detail that will allow our valued partners to share the spoils with us. Startseite luxury casino luxury casino. Russischer Kater Billy Boss [2]. The Aristocats ist der Der Zusammenarbeit der Tiere ist es zu verdanken, dass statt der Katzen der intrigante Butler in der Truhe nach Timbuktu verschickt wird. Value to Player for:. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Am Ende erfährt man, dass der Jackpot city casino online gambling Edgar als eigentlicher Verwalter für das Erbe eingesetzt werden sollte. Mobilcom boasts one of the best designed casinos in Beste Spielothek in Geheege finden marketplace. Roquefort gelingt es, Thomas einzuholen, der sofort nu liga pfalz Familie zu Hilfe eilt. Mobil does not allow players from Bulgaria. We have spent incredible time and attention to detail to ensure the best possible user experience for your players. Zufall generator Cuanto tarda una transferencia internacional Terms of bundesliga wolfsburg bayern Privacy Play responsibly. Be advised that bonuses cannot be claimed by players from:

0 thoughts on “Känn historiens vingslag i Poltava - Flames of War

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *